Ein turbulentes Jahr neigt sich dem Ende

Liebe Mitglieder, Paten, Spender und Freunde,

 

ein durch die Pandemie geprägtes und turbulentes Jahr neigt sich dem Ende zu.

 

Immer wieder wurden wir hin-und hergeworfen zwischen Zuversicht und Verzweiflung über die  pandemische Lage, - und zugegeben, ich hatte mir den Jahresabschluss ein wenig angenehmer, ruhiger und vorweihnachtlicher ausgemalt.

 

Die traditionelle Novemberreise in unsere Projekte in Gambia ist nun zum zweiten Mal ausgefallen. Einige Veranstaltungen mit unserer geplanten Beteiligung wurden abgesagt. Alles wegen des Corona-Virus, das unseren Alltag immer noch im Griff hat.

 

Trotzdem, so meine ich, können wir dankbar sein! Die meisten von uns sind gesund geblieben

oder haben Erkrankungen gut überstanden. In atemberaubend kurzer Zeit sind Impfungen entwickelt und verbreitet worden! Eine grandiose wissenschaftliche und wirtschaftliche Leistung in globaler Kooperation.

 

Dankbar sein können wir auch darüber, dass viele Menschen das „Wir“ wichtiger nehmen. Die Solidarität in Deutschland und fast überall auf der Welt ist wieder ein bedeutender Wert geworden.

Auch wir als Verein haben das bemerkt, weil in diesen unsicheren Zeiten Spender und Sponsoren nicht abgesprungen sind und uns weiterhin treu zur Seite stehen. Aktuell kann ich von großer Treue in Bochum berichten, wo auf dem Weihnachtsmarkt alle Wunschzettel abgeholt wurden und nun alle Kindergartenkinder in Gambia wieder ein Weihnachtsgeschenk erhalten.

 

Dankbar sind wir auch dafür, dass unsere Projekte in Gambia auch ohne unsere Präsenz vor Ort wirklich eigenständig und gut laufen.

 

Ein Solargebäude wurde fast selbstständig entwickelt, in hochwertiger Qualität fertigge stellt und für die Einrichtung einer zusätzlichen Kindergartengruppe genutzt. Mit den inzwischen 186 Kindern in unserem Kindergarten tragen wir den Wünschen und Nachfragen aus Gambia Rechnung und versuchen dem Hunger auf Bildung und Selbstständigkeit nachzukommen.

 

Ein frisch zubereitetes Essen wird auch in der benachbarten Grundschule für die fast 3000 Schüler gesponsert. Für uns ein finanziell großer Brocken, aber der Wert von hoher Motivation und Leistungsbereitschaft in der Schülerschaft wiegt das auf.

 

Die Arabische Schule im Dorf Jabang haben wir bei dem Einbau von fest schließenden Fenstern unterstützt und ermöglichen dadurch einen Unterricht in Perioden von Starkregen.

 

Wir sind auch dankbar dafür, dass die moderne Kommunikation mit Afrika über Internet und Telefondienste so gut funktioniert. Unsere afrikanischen Mitarbeiter nutzen diese Möglichkeiten fast alltäglich und versorgen uns mit neuesten Nachrichten und Berichten.

 

Erfreulicherweise können wir seit Kurzem wieder Praktikanten*innen aus Deutschland in unserem Projekt aufnehmen, die pädagogische Erfahrung sammeln und afrikanisches Leben kennenlernen möchten. Seit Anfang November ist die Praktikantin Chioma in Gambia und unterstützt uns im Kindergarten. Auch darüber haben wir einen regen Austausch mit dem Projekt vor Ort.

 

Ich empfinde das Alles als ein großes Glück, mit dem wir diese Herausforderungen trotz der widrigen Voraussetzungen zusammen gut überstanden und gemeistert haben!

 

Und so wünsche ich Euch schon heute für das kommende Jahr viel Glück dabei, gesund zu bleiben und Zufriedenheit zu spüren über den letztendlich hoffnungsvollen Verlauf des vergangenen Jahres.

 

Wie auch zum letzten Jahreswechsel möchte ich Euch mit Durchhaltekraft stärken bis wir uns wieder in altbekannter Ausgelassenheit treffen können und vielleicht sogar zusammen in unsere Projekte nach Gambia reisen können.

 

Bleibt zuversichtlich und lasst uns die Erkenntnis des Philosophen Albert Camus beherzigen:

 

„Mitten im Winter erfuhr ich endlich,

dass in mir ein unvergänglicher, unbesiegbarer Sommer ist“

 

Schöne Weihnachten und ein glückliches zufriedenes Neues Jahr wünscht Euch herzlichst

 

Wolfgang Stiller

 

 

Vorsitzender Kindergarten Linden, Schul- und Dorfentwicklung in Gambia

Spendenübergabe auf dem Weihnachtsmarkt

Aktuell

Mo

27

Jun

2022

Gambia - Abend

Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde von
„Kindergarten Linden, Schul- und Dorfentwicklung in Gambia“

mehr lesen